Klebeanleitung


Der Aufkleber kann auf vielen glatten Oberflächen verwendet werden. Die einzigen Voraussetzungen sind: Sauberkeit und dass der Untergrund trocken, nicht porös und vor allem fettfrei ist. Auch andere Verunreinigungen sollten vorher entfernt sein.



Zur Reinigung sind fusselfreie und weiche Lappen zu empfehlen. Ebenso eignen sich sanfte Reiniger wie Brennsprit oder Reinbenzin. Prüfen Sie vor dieser gründlichen Reinigung das Mittel an einer nicht sichtbaren Stelle auf dessen Eignung. Politur und Wachs ist nicht geeignet, da Öl und Silikon enthalten sind.



Stellen Sie sicher, dass Ihr Aufkleber auf der gewünschten Stelle Platz hat. Nun können Sie mit Hilfe von Malerabdeckband die Position kennzeichnen.





Entfernen Sie vorsichtig das Trägerpapier (Wachspapier mit rückseitigem Aufdruck). Nun müssen alle Teile Ihres Aufklebers auf dem Übertragungspapier (transparentes Papier) sein. Achten Sie darauf, das keine Teile fehlen.



Wenn Sie grosse Objekte aufkleben möchten, können Sie an einer Seite einen breiten Streifen Malerklebeband als Sicherheitshalt und Scharnier setzen. Nun klappen Sie das Übertragungspapier mit Aufkleber zurück. Beginnen Sie von einer Seite her mit dem Rakel oder dem Plastikroller oder einfach mit einer Kreditkarte das Übertragungspapier mit dem Aufkleber überlappend gut anzudrücken.



Ziehen Sie das Übertragungspapier langsam und vorsichtig ab. Dies geht am Besten, wenn Sie in einem schrägen Winkel flach ziehen. Falls vom Aufkleber ein Stück auf dem haften bleiben sollte, decken Sie die Stelle nochmals ab und drücken sie gut an.



Die Konturen werden nun mit einem weichen Lappen oder einem Roller vorsichtig angedrückt. So haften alle Folienteile gut an ihrem Bestimmungsort.



Ihr Wunschmotiv ist fixiert, das Aufkleben beendet!


Falls Sie kleine Luftbläschen entdecken, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Witterungsbedingungen helfen, diese von selber zum Verschwinden zu bringen.
 
Bei kleinen Motiven sollten keine grösseren Blasen entstehen. Bei grossen Klebeflächen könnten diese allenfalls mit einer Nadel aufgestochen und mit einem weichen Lappen die Luft herausgedrückt werden. Bitte stechen Sie nicht bis auf den Lack, damit keine Roststellen entstehen können.

Tipp: Sämtliche Aufkleber können Sie auch auf die Innenseite von Glas kleben. So können Sie zum Beispiel die Scheiben Ihres Autos bekleben, ohne dass der Scheibenwischer an die Aufkleber-Kanten stösst.
Wichtig: Bei der Bestellung müssen Sie dazu die Ausführung "spiegelverkehrt" wählen.

Eine einfache und verständliche Anleitung liegt jedem Aufkleber bei. Für unsere Aufkleber empfehlen wir die darin beschriebene Trockenverklebung. Die Nassverklebung eignet sich eher für grössere Beschriftungen.

Bei Neulackierungen muss der Lack vollständig durchgehärtet sein, bevor Sie einen Aufkleber platzieren. Sämtliche Untergründe und die Umgebeung sollte beim Verkleben eine Mindesttemperatur von min. 10 Grad Celsius aufweisen.

Die Endhaftung der Aufkleber-Folie erfolgt, je nach Untergrundund Umgebungstemperatur, erst nach ein paar Tagen.

Aufkleber können Sie natürlich auch direkt vor Ort von deraufkleber.ch verkleben lassen.

Mit dem Produkt von deraufkleber.ch haben Sie sich für die Qualität entschieden. Dank der hervorragenden Zusammensetzung des Klebstoffes kann Ihr Aufkleber rückstandslos entfernt werden, sollte der Aufkleber ersetzt, verändert oder entfernt werden.

Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung, bei Fragen und Anliegen. Über unser Kontaktformular erreichen Sie uns am Besten.

deraufkleber.ch wünscht Ihnen nun dauerhafte Freude und Spass an Ihrem neuen hochwertigen Aufkleber.

Kontakt-Formular